semantic::apps® auf der “Third International Conference on Nuclear Knowledgemanagement”

Version vom 3. August 2018, 14:12 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

semantic::apps® auf der “Third International Conference on Nuclear Knowledgemanagement”

Alexander Gesinn
Montag 7. November 2016

semantic::appsKerntechnikWissensmanagement

Während des gesamten kerntechnischen Lebenszyklus gilt es, sowohl relevantes technisches Wissen und Erfahrung als auch ein tiefes Sicherheitsverständnis zu entwickeln und aufrecht zu erhalten. Zusammen mit unserem Partner iUS Institut für Umwelttechnologien und Strahlenschutz GmbH zeigen wir semantic::apps®, unser modulares Wissensmanagementsytem für Zusammenarbeit und Dokumentation, hier in der Anwendung in der Kerntechnik.


Kerntechnische Ausrüstungen, Einrichtungen und Anlagen haben in der Regel lange Lebenszyklen mit sich wandelnden Betriebsbedingungen. Technisches und wissenschaftliches Expertenwissen sind ein Muss für sicheren und wirksamen Entwurf, Aufbau, Genehmigung, Inbetriebnahme, Betrieb, Wartung und Stilllegung kerntechnischer Systeme. Wissenslücken und -verlust haben für Betreiber drastische Auswirkungen. Nur mit passenden Methoden und unterstützenden Technologien lassen sich kerntechnisches Wissen, Informationen und AufzeichnungenDokument, das erreichte Ergebnisse angibt oder Nachweise für ausgeführte Tätigkeiten bereitstellt. Durch die ISO 9001 werden bestimmte Aufzeichnungen explizit gefordert. Diese sind dementsprechend zu lenken. Aufzeichnungen müssen zu definierten Prozessen geführt werden, welche die Produktqualität und die Kundenzufriedenheit gewährleisten., ArbeitsanweisungenEine Arbeitsanweisung ist die schriftliche Festlegung eines Arbeitsablaufes. In den Arbeitsanweisungen sind die einzelnen Arbeitsschritte eines Verfahrens dokumentiert: Wer macht was mit welchen Hilfsmitteln, wie oft, in welcher Art und Weise usw.? Hier wird genauer auf den bestimmten Arbeitsplatz eingegangen und jede qualitätsrelevante Tätigkeit exakt beschrieben., Analyse und Prüfverfahren und Datenauswertungen etablieren und nutzbar machen.

Dies gilt im Besonderen auch für die Stilllegung. Durch die AnforderungenErfordernis oder Erwartung, welche üblicherweise vorausgesetzt oder verpflichtend ist. im kerntechnischen Regelwerk, u.a. „ESK Leitlinien zur Stilllegung“, werden die im Betrieb bisher schon geforderten Integrierten Managementsysteme auch für die Stilllegung und den Rückbau kerntechnischer Anlagen verbindlich. Die Systeme aus der Betriebszeit sind hier aber nur bedingt einsetzbar, da in der Stilllegung ganz andere Rahmenbedingungen gelten; beispielsweise sich schnell ändernde Anlagenkonfigurationen, Organisationsstrukturen oder Logistikketten.

iUS und die gesinn.it schließen hier mit ihren hochflexiblen semantic::apps eine wichtige Lücke. semantic::apps helfen, tägliche Routinearbeiten zu automatisieren, Wissen transparent und nutzbar zu machen, Abstimmungsprozesse zu beschleunigen, klare Entscheidungsgrundlagen herzustellen und neue AnforderungenErfordernis oder Erwartung, welche üblicherweise vorausgesetzt oder verpflichtend ist. effizient umzusetzen.

Treffen Sie uns auf der “Third International Conference on Nuclear Knowledgemanagement”, 7.-11. November 2016, Vienna International Center, Wien.